Fahrzeuge angegriffen

In der Nacht vom 25. auf den 26. Dezember zerstachen Nazis einem Vorstandsmitlied der AJZ die Reifen des Fahrzeuges und beschädigten darüberhinaus den Wagen des Vaters.
Dies ist mit Sicherheit nichts wirklich Dramatisches, dennoch ist es das erste Mal seit langer Zeit, dass sich die Faschisten in Neumünster wieder zu ausweitenden Aktionen, abgesehen von Aufkleber verkleben oder AJZ Konzerte überfallen, hingeben.

Dass die Aktion jedoch nicht unter sonderlicher geistiger Vorbereitung verlaufen ist, zeigt wohl die Tatsache, dass die Heldenhaften vergeblich versuchten, eine Windschutzscheibe zu zerschlagen, welche in der heutigen Zeit bekannterweise ja alle einen Splitterschutz besitzen und damit quasi so gut wie unzerstörbar sind.
So weit so gut – Heute ist nicht aller Tage…