Geplanter Nazi-Überfall

Auf ihrem Internet Blog kündigten die Neonazis der „Aktionsgruppe
Neumünster“ an, das Osterfeuer des linksalternativen Wohnprojekts Preetzer Landstraße stören zu wollen.
So heißt es auf dem Blog (Fehler im Original):

„um uns
persönlich kennen zu lernen werden wir sie am 11 April zu ihren
Osterfeuer besuchen das um 16uhr beginnt. Wir werden mit Sicherheit viel
Spaß mit einander haben.“

Das Neumünsteraner Umfeld der „Aktionsgruppe Kiel“ tritt besonders nach
einem mutmaßlichen Brandanschlag in Neumünster-Einfeld aggressiv nach
außen auf. Bürgerwehrartige Patrouillien, Drohungen etc. Das bedrohte
Wohnprojekt wurde bereits vor ein paar Wochen Anschlag eines
Brandanschlages, als ein Auto vor diesem abgefackelt wurde.
Nun verweisen die Nazis abermals auf ihrem Blog darauf, wo die Autos der BewohnerInnen geparkt sind und dass sich Kennzeichen etc. notiert werden sollen.

Wie rufen daher alle auf, sich an dem Osterfeuer der Preetzer Landstraße zu beteiligen,
verweisen dennoch gleichzeitig darauf, dass sich jedeR vorsorglich Gedanken um die An- und Abreise machen möge.
LINKE FREIRÄUME VERTEIDIGEN!!