Syndikalismus in NMS: Artikel und Interview


Die zweite Ausgabe (2/2012) des „Syfo – Forschung & Bewegung: Das Mitteilungsblatt des Instituts für Syndikalismusforschung“ ist erschienen, darin befindet sich auch ein Artikel über Syndikalismus in Schleswig-Holstein, in dem u.a. Ergebnisse der Nachforschungen zur Gewerkschaftsbewegung im Neumünster der 20er und 30er Jahre verarbeitet worden sind. Dort wird auch auf die anarchosyndikalistische Betriebsgruppe in der Fabrik H.G. Schmidt in der Wrangelstraße verwiesen. Mehr Infos hier, ein Exemplar wird hoffentlich bald im Stadtarchiv einsehbar sein. Passend dazu veröffentlichen wir an dieser Stelle ein Interview mit Lotta von der Antifaschistischen Aktion Neumünster, die an den Recherchen beteiligt war und zusammenfasst: „die meisten Städte rühmen sich nicht gerade mit ‚ihren‘ historischen Anarchist_innen, Antifaschist_innen, etc., was nicht heißt, dass es sie nicht gab. Es geht darum, diesen oft auch absichtlich verscharrten Teil der Geschichte auszugraben, die Widersprüche in der offiziellen Geschichtsschreibung sichtbar zu machen.“