NMS: Proteste gegen Pädosexuellen ebben ab

Die nunmehr dritte Demonstration, die von Mark und Sonja P. angemeldet worden ist, hat am vergangenen Samstag, den 20. Oktober, nur 30 statt der erwarteten 300 Teilnehmer_Innen auf die Straße gelockt. (Siehe auch: Artikel des shz hier.) Dies dürfte auch auf die Pressearbeit der Antifaschistischen Aktion Neumünster sowie des Bündnis gegen Rechts zurückzuführen sein, die in der Vergangenheit wiederholt über die Nähe der Anmelder_Innen zur rechten Szene berichtet hatten. Obwohl insbesondere Sonja P. nach wie vor jede Verbindung leugnet und sich unpolitisch gibt, belegen beim Infoportal Indymedia aufgetauchte Bilder, dass die beiden Neumünsteraner_Innen sich aktiv am NPD-Aufmarsch am 01. Mai diesen Jahres beteiligt haben. Eines der Bilder zeigt etwa Sonja P., wie sie, ein Wahlplakat der NPD vor der Brust, neben Udo Pastörs, dem stellvertretenden NPD-Bundesvorsitzenden, steht. A propos vermeintlich unpolitisch: Eine weitere Person, die gerne betont, dass sie weder mit rechts noch mit links etwas zu tun hat, hat nach dem Besuch des NPD-Infotisches in Boostedt am 06. Oktober am vergangenen Samstag erneut einen Wochenendausflug unternommen und sich an der Veranstaltung gegen den Pädosexuellen beteiligt: Horst M., Wirt der Titanic.