Tausend Termine im November

Gerade hat der Monat begonnen, schon hagelt es Termine: nachdem am letzten Mittwoch der Film „Die Geige aus Cervarolo“ das Kino in der pumpe gefüllt und heute in Hamburg die Demo zum Gedenken an die Opfer der NSU-Terrorserie mehr als 1000 Menschen auf die Straßen gelockt hat, geht es motiviert weiter.

Auch 20 Jahre nach den Brandanschlägen von Mölln ist kein Opfer vergessen, in Kiel (Info-Veranstaltungen, Demo, etc.) und natürlich in Mölln (Aktionswoche) gibt es dazu verschiedene Veranstaltungen.
Am 07. November habt ihr nochmal die Chance, den Film Die Kriegerin im KDW zu sehen (Eintritt 4 Euro), am 18. läuft hier Blut muss fließen – Undercover unter Neonazis (Eintritt frei, um Spende wird gebeten).
Diese Dokumentation ist auch am 19. November in verschiedenen Schulen Neumünsters zu sehen, u.a. gibt es auch die Möglichkeit, mit dem Regisseur zu diskutieren.
Am 08. November besucht ein Genosse vom AKENS das Antifa Café in der Alten Meierei in Kiel und berichtet über die Reichspogromnacht in Kiel.
Am 09. November gibt es in Neumünster einen u.a. vom Bündnis gegen Rechts organisierten Stadtrundgang zu den Stolpersteinen, bei dem u.a. die Steine poliert und Rosen abgelegt werden sollen. Treffen ist um 17:30 Uhr vor dem Alten Rathaus.
Für den 26. November mobilisiert das Autonome Frauenhaus zu „Krach gegen Gewalt“: mit Samba-Begleitung geht es lautstark durch Neumünsters Straßen, um auf häusliche Gewalt aufmerksam zu machen.

Also, Terminkalender zücken, notieren und hingehen!