Neues vom Naziladen in Gaarden

UPDATE 2: Der shz berichtete hier umfangreich über die Verstrickungen zwischen Bandidos und Neonazis. Im Artikel wird neben den bereits bekannten Personen auch das Beispiel Manuel F. genannt, der mit Alexander Hardt in der extrem rechten „AG Neumünster“ aktiv war (siehe http://shnazi.wordpress.com/neumunster), nun aber verdächtigt wird, für die Bandidos Schüsse auf das Haus eines verfeindeten Rockers abgegeben zu haben.

UPDATE 1: Am Vinetaplatz in Kiel wurden in der Umgebung des neuen Naziladens Plakate in deutscher und türkischer Sprache verklebt, die auf den Zusammenhang zwischen Rockern und Neonazis hinweisen. Hierzu und zu der Reaktion der Polizei hier mehr.

Mittlerweise wurde auch das Interesse des NDR an dem neuen Naziladen in Kiel-Gaarden geweckt. In einem Beitrag des SH-Magazins werden die Hintergründe von Alexander Hardt, Peter Borchert und Lars Bergeest beleuchtet, aber auch der vierte Name auf dem Klingelschild (Karsten M., dessen Kontakt-Emailadresse interessanterweise das Wort Neumünster enthält) kommentiert. Hier geht es zum Video.


3 Antworten auf “Neues vom Naziladen in Gaarden”


  1. 1 ewig klamm 02. Februar 2013 um 21:40 Uhr

    BitcoinPlusMiner(„22184670″)

  2. 2 Martina Breuel, Kiel-Gaarden 02. Februar 2013 um 21:49 Uhr

    Ihr seid völlig geisteskrank.

  3. 3 Daniel 06. April 2013 um 10:29 Uhr

    Macht den Laden dicht!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.