Archiv für August 2013

[UPDATE] SH-weite Kampagne „An die Substanz“ gestartet!

UPDATE: Im Rahmen der Kampagne ist ein erster, umfrangreicher Artikel über Nazi-Läden in NMS erschienen (siehe hier).


An dieser Stelle sei auf die SH-weite Kampagne „An die Substanz“ verwiesen, die rechte Rückzugsräume und Geschäftswelten aus der Deckung holen und angehen will. Unter http://andiesubstanz.noblogs.org/ werden auch der Club88 und die Titanic vorgestellt. Im Aufruf heißt es: „Nutzen wir die nächsten Monate, um all das, was zur rechten Infrastruktur und Erlebniswelt zu zählen ist, dort wo sich die Wähler/innen von Gutsche, Oelke, Proch und Co. herumtreiben, kräftig aufzumischen, auszuhebeln und in der Versenkung verschwinden zu lassen. It’s up to you! Zusammen mit langem Atem und viel Phantasie: Gegen rechte Strukturen und rechten Lifestyle vorgehen – Nazis in die Pleite treiben!“ Übrigens: Im nächsten Antifa-Café (am 15.08.2013 in der Alten Meierei in Kiel) wird diese Kampagne näher vorgestellt.

Wer zu spät kommt… NPD-Kundgebung in NMS ausgefallen!


Da es die NPD, denen die vermeintlichen „deutschen Tugenden“ (dazu mehr hier) so wichtig sind, es nicht rechtzeitig nach Neumünster schaffte, wurde nix aus der auf dem Großflecken angemeldeten Wahlkampfveranstaltung (vgl. Artikel der shz). Etwa 100 Antifaschist_Innen, die sich zu Gegenprotesten in der Innenstadt versammelt hatten, nutzten jedoch die Gelegenheit, um auf die für heute, den 13.08.2013, geplante extrem rechte Kundgebung in Kiel aufmerksam zu machen und auf den Wahlkampf der Partei hinzuweisen.

[UPDATE] Mo, 12.08.2013: NPD-Wahlkampf in NMS stören!

[UPDATE] Gemeinsame Anreise aus Kiel (Treffen 15 Uhr Kieler Hbf) und Aufruf der Autonomen Antifa Koordination hier.

Wie bei indymedia zu lesen ist, plant die extrem rechte NPD im Rahmen ihrer deutschlandweiten Tour am kommenden Montag, den 12.08.2013, einen Wahlkampfauftritt in Neumünster. Unter dem Motto „NPD-Flagschiff versenken“ rufen antifaschistische Gruppen aus Schleswig-Holstein dazu auf, den Auftritt, bei dem die Partei mit gewohnt dumpfen Parolen u.a. gegen Flüchtlinge hetzen will, zu stören. Die Parteiführung rechnet mit etwa 25 Nazis, die sich von 16 bis 19 Uhr auf dem Großflecken einfinden sollen – wir hoffen natürlich, dass deutlich mehr Antifaschist_Innen sich ihnen entgegen stellen. Zu den Hintergründen siehe auch hier. Nicht vergessen: Am Dienstag vormittag gilt es dann, der NPD in Kiel ordentlich auf den Zeiger zu gehen. News dazu bestimmt bald hier.