[NMS] Infos und Kuchen gegen die AfD

Am Freitag, 26. August 2016, haben wir in Solidarität mit der NIKA-Kampagne in der AJZ Neumünster eine Info-Veranstaltung über die rassistischen, nationalistischen und antifeministischen Inhalte der AfD durchgeführt. Im Vortrag, den 15 Leute besuchten, ging es darüber hinaus um die bundesweite Kampagne „Nationalismus ist keine Alternative“, deren bisherigen Aktionen in Schleswig-Holstein und die Mobilisierung zu den antifaschistischen Protesten anlässlich des Landesparteitags der AfD in Rendsburg am 10. September. Begleitet wurde das ganze von einem kleinen Buffet (u.a. gab es einen Schokokuchen mit der thematisch passenden Aufschrift „FCK AFD“), dessen Erlös wir an die Kampagne spenden werden. Auch beim anschließenden Konzert haben wir Mobilisierungs- und Infomaterial verteilt und wegen des guten Wetters u.a. Soli-Wassereis verkauft.

Außerdem konnten wir auf indymedia lesen, dass ein AfD-Mitglied in Neumünster geoutet und sein Wohnhaus in der Innenstadt mit Scheiße markiert wurde. In der Erklärung dazu heißt es: „Gegen fliehende Menschen hetzen ist scheiße! Den europaweit größten Waffenexporteur Deutschland abzufeiern ist ebenso unappetitlich wie ein Hundehaufen! Die deutsche Kriegsschuld zu leugnen stinkt zum Himmel! Mit der Scheiße muss Schluss sein!“