Archiv für Oktober 2016

[NMS] Info-Update zu #NMS2210

Die Nazis haben von 12.30 bis 18.30 Uhr eine Demonstration durch die Neumünsteraner Innenstadt angemeldet. Als Startpunkt wird der Konrad-Adenauer-Platz direkt am Bahnhof ausgegeben, von da soll es über den Kuhberg, Großflecken, Altonaer Straße, Holsatenring, Schleusberg, Kleinflecken, Am Teich, Kuhberg und zurück zum Konrad-Adenauer-Platz gehen. Kundgebungen der Nazis sind auf dem Großflecken, Kleinflecken und Konrad-Adenauer-Platz geplant.

Wir rufen dazu auf, sich ab 10.30 Uhr am Bahnhof einzufinden. Alternativ kann mensch ab 11 Uhr an den Protesten des Bündnis gegen Rechts auf dem Großflecken teilnehmen.

Info-Telefon: 0152 / 175 048 47
Ab 9.00 Uhr erreichbar

Twitter: twitter.com/ticker_nms | #NMS2210
Der Ticker ist auch lesbar ohne eigenen Twitter-Account!

Ermittlungsausschuss (EA)
Telefon: 0431 / 530 34 35
Ab 9.30 Uhr erreichbar

Mehr Infos findet ihr hier: https://linksunten.indymedia.org/de/node/194263 und https://linksunten.indymedia.org/en/node/194288

[NMS] Videos zu #NMS2210 online


Die Antifaschistische Aktion Neumünster hat nun auch einen Video-Channel, auf dem u.a. ein Video von Neonschwarz zu finden ist, die auf ihrem Konzert in Kiel nach Neumünster mobilisiert haben. Außerdem ist das Antifa-Mobivideo für #NMS2210 online. Checkt die nächsten Tage auf jeden Fall die üblichen Kanäle, es wird noch Updates geben!

[NMS] Aufruf des BgR und der LSV: „Kein Platz für Nazis und Rassisten“


#NMS2210 Neben dem autonomen Aufruf („Den Nazis den Tag verhageln“) gibt es jetzt einen Aufruf des Neumünsteraner Bündnis gegen Rechts (BgR, siehe http://www.nms-bunt-statt-braun.de/presseaktuell.html) und der Landesschüler*innenvertretung der Gemeinschaftsschulen Schleswig-Holstein (LSV, siehe http://tinyurl.com/jbbwr4j): „Egal unter welchem Namen – kein Platz für Nazis und Rassisten“, 11 Uhr Großflecken.
Bereits mehr als ein Dutzend Geschäfte aus der Neumünsteraner Innenstadt unterstützen diesen Aufruf. Teilt auch ihr ihn in sozialen Netzwerken, retweetet ihn bei Twitter, ladet euch die PDF-Datei runter, kopiert sie und verbreitet sie weiter. Sagt es eurer Oma und euren Freund*innen weiter, kommt alle am 22.10. und setzt ein Zeichen gegen Nazis!

[NMS] Nazis sabotieren neue NS-Ausstellung


Der Holsteinische Courier berichtet: „Der Schock war groß, als Stefan Bemmé in der vergangenen Woche durch die Stadt fuhr. Der Pastor der Anscharkirche war unterwegs, um die 24 aufgehängten Plakate zur Ausstellung „Neue Anfänge nach 1945 – Wie die Landeskirchen Nordelbiens mit ihrer NS-Vergangenheit umgingen“ zu kontrollieren. Dabei stellte er fest, dass die Hälfte der Plakate komplett zerstört worden war.“ Weiterlesen

UPDATE Mobi-Veranstaltungen zur Nazidemo am 22.10. in NMS

Die Nazis von „Gemeinsam für Deutschland“ wollen am 22.10. in Neumünster ihren rassistischen und nationalistischen Positionen Gehör verschaffen. Ein breites antifaschistisches Bündnis ruft dazu auf, ihnen wie schon in Bad Oldesloe und Stade einen Strich durch die Rechnung zu machen. Wer sich hinter „Gemeinsam für Deutschland“ verbirgt, wie ihr am besten anreisen könnt und was euch in Neumünster erwartet, erfahrt ihr bei folgenden Mobi-Veranstaltungen:

- Hamburg: Fr, 07.10., beim „Roten Abend“ in der Roten Flora, Einlass ab 19 Uhr, nach dem Info-Block Filmvorführung „Paris Rebelle“ (mehr Infos hier)

- Kiel: Do, 13.10., beim „Antifa Café“ in der Alten Meierei, ab 19 Uhr (mehr Infos nun hier)
- Neumünster: Fr, 14.10., in der AJZ Neumünster, ab 19 Uhr

- Lübeck: Do, 13.10., im Rahmen des „Politischen Donnerstag“, 19 Uhr, Café Brasil (mehr Infos hier)