Archiv für März 2017

[KI] NO TRUMP – NO AFD – NO FASCIST PATRIARCHY. Heraus zum internationalen Frauen*kampftag! HBF

Internationale Solidarität statt Patriarchat und Nationalismus!
Women*s March Kiel – Internationaler Frauen*kampftag 2017

Mittwoch, 8. März 2017

16 Uhr / Bahnhofsvorplatz / Kiel

Ein breites Bündnis engagierter Feminist*innen, Institutionen, Einrichtungen und Vereinen ruft zum Women*s March Kiel auf.

Lasst uns zusammen auf die Straße gehen! Für eine solidarische Welt, in der alle Menschen unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Herkunft, ihrer Identität, ihrem Glauben und ihrer sexuellen Orientierung uneingeschränkt gleichberechtigt zusam-menleben! Für eine Welt ohne Sexismus, sexualisierte Gewalt und Rassismus!

Mit unserem Women*s March Kiel reihen wir uns in die internationalen Proteste gegen patriarchale Gewalt und Nationalismus ein. Wir kämpfen für einen intersektionalen Feminismus. Wir haben uns, trotz aller Kritik über den Titel, für den Titel Women*s March entschieden, um zu zeigen, dass unsere Demonstration nicht alleine steht, sondern international Teil einer Bewegung ist. Die Gewalt eines Donald Trumps, die Gewalt eines Wladimir Putins, die Gewalt eines Recep Erdoğan, die Gewalt einer Marine Le Pen, die Gewalt eines Geert Wilders oder die Gewalt einer Frauke Petry und die Gewalt eines Björn Höckes, die alle Patriarchat, Sexismus, Homophobie, Transphobie, Rassismus und Nationalismus befördern, sind niemals getrennt voneinander zu betrachten. Ihre Gewalt ist international zu sehen und in ihrer Gesamtheit bedrohen diese Menschen und ihre Gewalt unser Leben und unser Zusammenleben.

Der Women*s March Kiel ist inspiriert vom Women’s March in Washington D.C. Dort haben viele Größen des US amerikanischen Feminismus gesprochen. So z.B. Angela Davis. Angela Davis appellierte beim Women’s March in Washington D.C. ebenfalls für einen intersektionalen Feminismus. Women*s March soll also auch in Kiel nicht nur „Frauen“ meinen. Women*s March Kiel meint Schwarze, POC und weiße Frauen/Lesben/Trans/Inter*.

Der Women*s March Kiel ist FLTI* organisiert. Uns ist es wichtig, dass unsere cis-männlichen Freunde und Genossen uns unterstützen, wir bitten jedoch um Zurückhaltung. Der erste Block wird FLTI* sein und auch der Lautischutz. Außerdem werden nur FLTI* Reden halten beim Women*s March in Kiel.

Der Women*s March Kiel soll von gegenseitigem Respekt und gegenseitiger Anerkennung geprägt sein. Bitte achtet aufeinender und passt aufeinander auf.

Lasst uns gemeinsam kämpfen für internationale Solidarität statt Patriarchat und Nationalismus!

Zum Women*s March Kiel rufen auf: Frauenhaus Kiel, Petze-Institut für Gewaltprävention, Autonome Antifa Koordination Kiel, Kurdistan Solidaritäts-Komitee Kiel, AStA der CAU, Kreisverband Die Linke, SKB (Bund sozialistischer Frauen), Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein , Juso Hochschulgruppe, Jusos SH, Subvertere Kiel, Antifa Neumünster, queer Referat der FH Kiel, laDIYfest Kiel, Gleichstellungsbüro der Stadt Kiel, Linksjugend Solid, Popshop Kiel, Gleichstellungsbüro der FH Kiel, nara – netzwerk antirassistische aktion kiel, ZBBS e.V., FLTI*Party Kiel, Grüne Jugend, SiSTERS – Frauen für Afrika, Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V.

Endstation-rechts berichtet: „Vollkommen bedeutungslos: NPD tritt nicht zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein an“

Neben der Bundestagswahl stehen in diesem Jahr drei Landtagswahlen im politischen Kalender. Bei mindestens einer davon wird die NPD nicht kandidieren. Am 7. Mai verzichtet die Partei nach Angaben des Landeswahlleiters auf einen Antritt in Schleswig-Holstein. Damit zementieren die angeschlagenen Rechtsextremisten ihren Fall in die politische Bedeutungslosigkeit.

Vor einigen Monaten hatte der NPD-Vorsitzende Frank Franz angekündigt, durch ein neues strategisches Konzept der schwierigen Lage seiner Partei Rechnung tragen zu wollen. Zu den Maßnahmen, die der bislang weitgehend erfolglose Saarländer auch in der Parteipostille Deutsche Deutsche vorstellte, gehört u. a. die Konzentration auf nach NPD-Meinung erfolgversprechende Wahlen. Die Landtagswahlen in Schleswig-Holstein fallen offenbar nicht in diese Kategorie. Denn an der Küste verzichten die Rechtsextremisten auf einen Antritt zum dortigen landesweiten Urnengang am 7. Mai. Die beiden Neonazi-Parteien Die Rechte und der Dritte Weg stellen sich ebenfalls nicht zur Wahl.

Ganzer Artikel hier.

[AUKRUG] MAKE RACISTS AFRAID AGAIN. Petry verpiss Dich – kein Raum der AfD! 18.00 Uhr, Tivoli


MAKE RACISTS AFRAID AGAIN. Petry verpiss Dich – kein Raum der AfD!

Antifaschistisches Stadtverbot für AfD in Kiel – Antifa fährt aufs Land!
Petry verpiss Dich – kein Raum der AfD in Kiel, Aukrug oder sonstwo!

Nachdem die Betreiber*innen des Kieler Schloss den AfD-Landesverband Schleswig-Holstein für Freitag kurzfristig wieder ausgeladen haben und dabei mehr der antifaschistischen Gegenmobilisierung als sich selbst ein Kompliment machten, indem sie „Sicherheitsbedenken“ statt einer politischen Distanzierung als Begründung anführten, mussten die ChauvinistInnen sich gezwungenermaßen kurzfristig auf die Suche nach Ersatzräumlichkeiten begeben. Dabei wurden sie nicht in Kiel sondern erst in Aukrug, in der Nähe von Neumünster, fündig. Dort hat sich die AfD in den Räumen des Landgasthof „Tivoli“ eingenistet, um ihren offiziellen Wahlkampfauftakt mit Frauke Petry zu begehen.

 

Keine Frage, dass die AfD auch mit ihrem gezwungenen Rückzug in die Schleswig-Holsteinische Provinz nicht vor einer antifaschistischen Gegenmobilisierung sicher ist. Wir rufen weiterhin dazu auf die AfD-Veranstaltung nicht ungestört stattfinden zu lassen und sich deshalb ab 18.00 Uhr vor dem Landgasthof Tivoli zu Gegenaktionen einzufinden. Für eine gemeisame Zuganreise aus Kiel treffen wir uns um 16.40 Uhr am Hauptbahnhof, Abfahrt ist um 16.55 Uhr in Richtung Neumünster.

Den AfD-Wahlkampf zum Desaster machen!
Unsere Antwort: Solidarität!

Antifaschistische Aktionen gegen den Kiel Aukrug-Besuch von Frauke Petry:
Freitag, 3. März 2017 / 18.00 Uhr / Dorf Aukrug / Landgasthof Tivoli                                                                        Gemeinsame Anreise aus Kiel: Treffen 16.40 Uhr/ Abfahrt 16.55 Uhr
Gemeinsame Anreise aus Neumünster: Treffen 17.25 Uhr / Abfahrt 17.39 Uhr