17.02.: 10 Nazis auf NPD-Kundgebung auf dem Kantplatz, 60 Gegendemonstrant_Innen übertönen sie

11.03.: Im Rahmen der „DIY“-Kampagne werden die „TOP 11″ des NPD-Kreisverbands Segeberg-Neumünster geoutet

19.03.: Kundgebung der Refugees Revolution Bustour vor der Erstaufnahmeeinrichtung im Haart wird von der Polizei angegriffen

25.04.-04.05: Im Rahmen der „DIY“-Kampagne werden Mark und Sonja Proch, Marc B. und Peter K. geoutet.

04.05.: 600 Antifas demonstrieren gegen Alexander Hardts PLS in Kiel

18.06.: Protest gegen den Einzug von Proch in Ratsversammlung

18.08.: Piratenpartei entfernt NPD-Wahlplakat und stellt Strafanzeige wegen „Volksverhetzung“

05.10.: Antifa-Bustour im Rahmen der Kampagne „An die Substanz“ vor NMS gestoppt

15.10.: Auf indymedia linksunten erscheint der Artikel „Björn Schmidtke und seine rechten Geschäftswelten zwischen Rockern und Rotlicht“, in dem die Umtriebe eines weiteren Nazirockers aufgedeckt werden

24.11.: Am Rande des „Heldengedenkens“ greifen NPD-Kader und Nazis aus der Kameradschaftsszene Journalist_Innen an

Dezember: Im Rahmen des „Antifaschistischen Adventskalenders“ werden die Neumünsteraner Nazis Andreas R., Christopher D., Michael A. und Timo B. geoutet.

20.12.: Der ehemalige Neumünsteraner Nico S. bekommt ein Türchen im „Antifaschistischen Adventskalender“